Fußball oder "Der schnellste Spieler ist der Ball" (Sepp Herberger)

 

Wenn weltweit Millionen Menschen in Stadien strömen oder über 1 Milliarde Menschen gebannt vor dem Fernseher sitzt,

ist der Grund "König Fußball".

Was genau die Faszination dieser Ballsportart ausmacht ist schwer zu sagen, vielleicht liegt der Grund in der vermehrten Identifikation, da jedermann selbst (wenn auch oft mehr schlecht als recht) gegen die Lederkugel treten und seinen Spiel- & Wettkampftrieb befriedigen kann.

 

Fakt ist, daß Fußball viele positive Wirkungen hat

 und trotzdem zu oft zu Verletzungen führt,

die meist durch sinnvolle Trainingsplanung vermeidbar wären.

 

 Das Bewußtsein für präventives Stabilisierungs- & Sensibilisierungs- sowie Mentaltraining vermehrt zu wecken, ist eines meiner Hauptanliegen in meiner Arbeit als Trainer & Masseur.

Mein Weg: Weg von der Schemabehandlung

 

Ist doch eine Verletzung passiert, sollte man schnellstmöglich handeln und die vielfältigen Methoden - sei es schulmedizinisch oder alternativ - ausschöpfen und die einzelnen Therapiemöglichkeiten wie Puzzleteile zusammensetzen, um den bestmöglichen Heilungsverlauf zu ermöglichen.

Unser Körper besitzt geniale Selbstheilungsmechanismen, die man gezielt unterstützen kann. Dabei ist es oft notwendig, aus Behandlunsschemen, die der Lehrmeinung entsprechen auszubrechen und neue Wege zu beschreiten um die Behandlung optimal an den Patienten anzupassen.

Besonders wichtig ist auch die mentale Aufarbeitung, um der Ursache für die Verletzung auf den Grund zu gehen, denn schon lange ist bekannt:

Jede Verletzung oder Krankheit entsteht zuerst im Kopf...

Dies ist das Credo in meiner Praxis